Ab Dienstag, den 1. Mai, können der Klostergarten und das Museum in Oelinghausen wieder besucht werden. Der Freundeskreis Oelinghausen lädt zu einem ersten Rundgang durch den Garten ein.

Zurzeit blühen die historischen Tulpensorten. Sie stammen heute, wie schon vor über 300 Jahren, wieder aus den Niederlanden. Nach ihrem Vorbild haben die Prämonstratenserinnen im 17. Jahrhundert die Tulpen des Altartuches in der Kreuzkapelle der Klosterkirche gearbeitet.

Um 15.00 Uhr stellt Frau Hümmeke die Frühblüher und die gerade austreibenden Heilpflanzen im Garten vor.

Zur Stärkung bieten unsere Klostergärtnerinnen Kaffee und Kuchen an, wer möchte, der kann auch Ableger der Heilpflanzen bekommen.

Am Maifeiertag sind der Garten und das Museum bereits ab 12.00 Uhr geöffnet, danach an Sonn- und Feiertagen immer von 14.00 – 17.00 Uhr.