Musica Sacra Oelinghausen 2017 - Hörproben Freundeskreis Oelinghausen e.V. 


   
 

Gesang und Orgelklang
in Oelinghausen

 

Oelinghausen feiert in diesem Jahr den 300. Geburtstag seiner prachtvollen Klausing – Orgel mit außergewöhnlichen und hervorragenden Konzerten und Interpreten. Bei dem Konzert der Reihe „Musica Sacra Oelinghausen“ am

Sonntag, den 23. Juli, 19.00 Uhr

erwartet die Zuhörer in der Klosterkirche Oelinghausen ein weiterer musikalischer Höhepunkt mit zwei großartigen, national und international gefragten Musikerinnen.

Unter dem Thema „Europäische Orgel- und Vokalmusik aus frühester Zeit bis 1717“ präsentieren die Organistin Helga Schauerte und die Altistin Schirin Partowi im Miteinander und im Wechsel von Orgelklang und Gesang ein höchst abwechslungsreiches Programm, das zugleich ein interessantes, historisch - klangliches Orgelportrait der barocken Oelinghauser Orgel (erbaut 1717 von J. Berenhard Klausing ) und ihrer Vorgängerorgeln, erstmals bereits um 1390 erwähnt, darstellt.

Eingerahmt von 2 Orgelwerken von J.S. Bach , einem Zeitgenossen J.S.Klausings, lässt das Musikprogramm durch die Wahl seiner Werke mystische, festliche und fröhliche Klangwelten des Mittelalters bis zur Barockzeit wieder auferstehen, die für die Oelinghauser Orgel mit ihrem Klangreichtum und ihrer einzigartigen, alten Pfeifensubstanz unterschiedlicher Jahrhunderte kennzeichnend ist. So stehen berühmte Hymnen und Lieder des Mittelalters von Hildegard von Bingen, Wipo v. Burgund und L.V. de Montserrat im Wechsel mit Orgelwerken aus dem 14. Jahrhundert ebenso auf dem Programm wie Gesang- und Orgelstücke aus späteren Jahrhunderten, wie u.a. verschiedene Fassungen des „Vater unser“ von Othmayr, Buxtehude, Böhm, Händel und mit Henri Purcells ‘Evening Hymn’ eines seiner großen lyrischen Lieder. Das Konzert verspricht einen Hörgenuss für jeden Musikliebhaber!

 
 
 
Die Organistin Helga Schauerte-Maubouet, aus Lennestadt gebürtig, ist eine erstklassige Kennerin der Oelinghauser Orgel, die sie in Konzerten wiederholt vor begeisterten Zuhörern gespielt hat. Die mit mehreren Preisen ausgezeichnete Musikerin ist neben ihrer umfangreichen Musiktätigkeit als Organistin der Deutschen Evangelischen Kirche zu Paris und als gefragte Orgellehrerin am Pariser Konservatorium Nadia und Lili Boulanger auch als erfolgreiche Musikwissenschaftlerin und Herausgeberin musikalischer Werke tätig. Konzerttourneen, Vorträge und Meisterkurse führen sie quer durch Europa und in die USA. In jahrzehntelangem persönlichem Engagement um die deutsch-französischen Beziehungen hat Helga Schauerte-Maubouet durch ihre vielfältigen musikalischen Tätigkeiten einer großen Anzahl von Franzosen und Deutschen den Zugang zur beiderseitigen Musikkultur geöffnet, wodurch sie vom französischen Kultusministerium als "Chevalier des Arts et des Lettres de la République Francaise" ernannt und von Deutschland mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland geehrt wurde. Die internationale Presse zählt sie zu einer der bedeutenden Musikerpersönlichkeiten unserer Zeit . Von ihrer reichhaltigen Diskografie, darunter Orgelgesamtwerke und Werke von Bach, Buxtehude, Alain,Reger, Poulenc, hat Helga Schauerte auch 3 CDs mit Orgelmusik an der historischen Oelinghauser Orgel eingespielt.
 
 
Die persisch - deutsche Altistin Schirin Partowi, in Brilon aufgewachsen, absolvierte ihr Gesangsstudium an der Folkwang Hochschule in Essen mit Auszeichnung. Bereits während des Studiums entwickelte sie eine rege Konzerttätigkeit, die sie mittlerweile in fast alle Länder Europas, Israel und Ägypten führt.
Neben ihrer klassischen Konzertlaufbahn, die sie als gefragte Solistin an viele große Spielstätten Europas und des Nahen Ostens mit namhaften Dirigenten führt, erstellt die Sängerin „mit dem außergewöhnlichen Timbre“ (Pressestimmen) auch erfolgreich eigene Programme mit Konzerten von mittelalterlicher bis zeitgenössischer Musik und Jazz. Ihr Interesse an Fragen des interkulturellen und interreligiösen Dialogs, besonders die Beschäftigung mit jüdischer und islamischer Musik, führte Schirin Partowi zur Entwicklung verschiedener Lied- und Performanceprogramme, die bislang in Deutschland, Frankreich, Wien und Kairo großen Anklang fanden. Die Altistin arbeitet mit bekannten Ensembles zusammen, unter anderen mit dem Israel Chamber Orchestra, dem Budapest Symphony Orchestra, den Essener Philharmonikern, den Bochumer Symphonikern, dem Luxemburger Kammerorchester .
Als künstlerische Leiterin entwickelt Schirin Partowi das musikalische und inhaltliche Konzept des 2011 aus der Kulturhauptstadt RUHR.2010 hervorgegangenen interkulturellen AVRAM Ensembles, in welchem sie hervorragende Instrumentalsolisten aus Klassik, Jazz und Weltmusik um sich versammelt.
 
 
Eintritt: 12,00 € an der Abendkasse,
Schüler und Studenten frei,
ein barrierefreier Zugang ist vorhanden!
 
   
   
   
   
   
 

300 Jahre Klausing-Orgel
1717-2017

 
    Anfang | Aktuelles | Startseite